Seminarreihe: Digitalisierung in der Dienstleistung II

Datenschutz und Arbeits- und Gesundheitsschutz bei digitalen Arbeitsplätzen

AK-Bildungszentrum Kirkel
Kirkel

12.–13.06.2018

Referent/Innen:
  • Dr. Matthias Hoffmann

    Soziologe

  • Kerstin Blass

    Soziologin, Fachkraft für Gesundheitsmanagement im Betrieb (IHK)

  • Thomas Hau

    Informationswissenschaftler, Datenschutzbeauftragter (TÜV)

Gebühr

€ 440,00 € (Seminargebühren 370,00 € steuerfrei, Tagungspauschale 70 € incl. MwSt.)

Ziel des Seminars

Im Seminar werden die aktuellen Datenschutzbestimmungen und die Bestimmungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz auf die Arbeitswelt der Digitalisierung angewendet sowie Wege und Möglichkeiten betrieblicher Mitbestimmung erläutert. Ebenfalls wird das Instrument der „Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung“ vorgestellt und auf die charakteristischen Probleme von digitalen Arbeitsformen und Arbeitsplätzen bezogen.


Digitalisierung konkret

Arbeitnehmerdatenschutz sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz gewinnen unter den Bedingungen digitaler Arbeitsplätze eine noch stärkere Bedeutung. Durch den angebotenen Kunden-Komfort („auf die Stunde genaues Lieferdatum“) werden die ArbeitnehmerInnen nahezu vollständig überwachbar. „Pick by voice“-Systeme in der Kommissionierung dienen zur Qualitätssteigerung und sollen die Beschäftigten entlasten. Was aber, wenn diese Entlastung eher eine Entmündigung ist und die Beschäftigten keine Gelegenheit mehr haben, ihre oft langjährige Berufserfahrung in ihre Arbeit einzubringen? Fehlbelastungen und psychische Probleme sind häufige Folgen.


Strategie im Umgang mit Digitalisierung

Zu Beginn des Seminars werden unter Mitwirkung von ver.di die gewerkschaftlichen Perspektiven und Positionen zur Digitalisierung dargestellt. Die im Seminar gewonnenen Erkenntnisse und erarbeiteten Erwartungen und Forderungen werden wiederum am Ende des Seminars zusammen mit ver.di diskutiert.

Zielgruppen
  • Betriebs- und Personalräte
  • Mitarbeitervertretungen
Anmeldeschluss

Anmeldeschluss ist der 11.05.2018.

Teilnahmegebühr

€ 0,00

Rücktritt:
Bei Rücktritt nach dem 12. Mai 2018 wird eine Ausfallgebühr von 100,00 € berechnet. Ersatzteilnehmer/innen können kostenlos benannt werden.

Rechnung:
Die Rechnungsstellung erfolgt gesondert nach dem Seminar.

Seminarzeit:
Beginn jeweils um 9:00 Uhr, Ende jeweils um 17:00 Uhr.

Hinweise für Arbeitnehmervertretungen:
Die Durchführung des Seminars erfolgt auf der Grundlage von § 37 Abs. 6 BetrVG, § 45 Abs. 5 SPersVG bzw. § 46 Abs. 6 BPersVG oder nach § 19 Abs. 3 MVG bzw. § 16 Abs. 1 MAVO.

AGB

Es gelten unsere  Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Seminarflyer/-anmeldung


Zur Übersicht

Wir veröffentlichen regelmäßig einen Newsletter zu Themen, Angeboten und Veranstaltungen von BEST.






Wenn Sie bereits ein Profil haben und es löschen oder bearbeiten möchten, klicken Sie hier.