Mitarbeiterdaten bei Digitalisierung und „Industrie 4.0“

AK-Bildungszentrum Kirkel
Kirkel

08.–09.11.2017

Referent:
  • Dr. Matthias Hoffmann

    Soziologe

Gebühr

€ 390,00 € (Seminargebühren 320,00 € steuerfrei, Tagungspauschale 70,00 € inkl. MwSt.)

Die Wichtigkeit des Mitarbeiterdatenschutzes ist seit langem unbestritten.

Was aber, wenn es zunehmend schwierig wird, überhaupt zu erkennen, wo überall Mitarbeiterdaten erfasst werden? Und was tun, wenn die neuen Produktions- und Dienstleistungsformen angeblich nicht ohne Erfassung von Mitarbeiterdaten funktionieren? Die massenhafte Erfassung von Mitarbeiterdaten ist ein zentrales Kennzeichen von Digitalisierung und „Industrie 4.0“.

Das Seminar dreht sich um die Fragen:

  • Was genau bedeutet Digitalisierung für den Beschäftigtendatenschutz?
  • Was bedeutet „Big Data“ und welche Rolle spielt es bei diesem Thema?
  • Was sind typische Risikopotenziale?
  • Wie ist der Datenschutz bei Digitalisierung und „Industrie 4.0“ umzusetzen?
  • Welche Handlungsmöglichkeiten bestehen für Betriebs- und Personalräte?

In Seminar wird erläutert, was es mit „Industrie 4.0“ und Digitalisierung auf sich hat und welche Rolle hier die Erfassung und Verarbeitung von Mitarbeiterdaten spielt. Ziel ist es, die Arbeitnehmervertretungen mit Kenntnissen und Wissen in diesen Themen auszustatten, so dass sie in der Lage sind, den Mitarbeiterdatenschutz auch auf Digitalisierung und „Industrie 4.0“ anwenden zu können.

Zielgruppen
  • Betriebs- und Personalräte
  • Mitarbeitervertretungen
  • Datenschutzbeauftragte
Teilnehmerzahl

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 15 Personen.

Anmeldeschluss

Anmeldeschluss ist der 08.10.2017.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 390,00 € (Seminargebühren 320,00 € steuerfrei, Tagungspauschale 70,00 € incl. MwSt.) einschließlich Seminarunterlagen, Mittagessen und Pausenerfrischungen (ohne Übernachtung). Übernachtungen können auf Anfrage im AK-Bildungszentrum Kirkel oder einem nahe gelegenen Hotel arrangiert werden. Nähere Infos bei BEST unter 0681 4005-249.

Rücktritt:
Bei Rücktritt nach dem 08. Oktober 2017 wird eine Ausfallgebühr von 100,00 € berechnet. Ersatzteilnehmende können kostenlos benannt werden.

Rechnung:
Die Rechnungsstellung erfolgt gesondert nach dem Seminar.

Seminarzeit:
Das Seminar beginnt jeweils um 9:00 Uhr und endet um 17:00 Uhr.

Hinweise für Arbeitnehmer- und Schwerbehindertenvertretungen, Datenschutzbeauftragte:

Die Seminare werden durchgeführt auf der Grundlage von § 37 Abs. 6 BetrVG, § 45 Abs. 5 SPersVG bzw. § 46 Abs. 6 BPersVG oder nach § 19 Abs. 3 MVG bzw. § 16 Abs. 1 MAVO, § 4f BDSG.

AGB's

Es gelten unsere  Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Seminarflyer/-anmeldung


Zur Übersicht


BEST-Seminarprogramm 2017

Wir veröffentlichen regelmäßig einen Newsletter zu Themen, Angeboten und Veranstaltungen von BEST.






Wenn Sie bereits ein Profil haben und es löschen oder bearbeiten möchten, klicken Sie hier.